Bundestagswahl 2021

Ergebnisse

Erststimmen

  • Deutschland: 6.218 Stimmen 0,0% 0,0%
  • Baden-Württemberg: 450 Stimmen 0,0% 0,0%
  • Bayern: 466 Stimmen 0,0% 0,0%
  • Hessen: 1.355 Stimmen 0,0% 0,0%
  • Nordrhein-Westfalen: 1.401 Stimmen 0,0% 0,0%
  • Sachsen: 2.546 Stimmen 0,1% 0,1%

Zweitstimmen

  • Deutschland: 40.126 Stimmen 0,1% 0,1%
  • Baden-Württemberg: 12.682 Stimmen 0,2% 0,2%
  • Bayern: 5.675 Stimmen 0,1% 0,1%
  • Hessen: 4.445 Stimmen 0,1% 0,1%
  • Nordrhein-Westfalen: 10.190 Stimmen 0,1% 0,1%
  • Sachsen: 7.134 Stimmen 0,3% 0,3%
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Baden-Württemberg

Jürgen Raphael

Wahlkreis 271 Karlsruhe

Als Christ möchte ich gerne den Willen meines Gottes, des Vaters, vollbringen bzw. weitergeben, so wie es uns Jesus aufgetragen hat. Mir sind wichtig: Eine gerechte Familienpolitik, Stärkung der Familien mit Kindern und von Alleinerziehenden. Eine gerechte Asylpolitik, keine Ausweisung von Konvertiten in Länder wie z.B. den Iran; hingegen Ausweisung von vorbestraften bzw. gewalttätigen Asylsuchenden. Gerechte Arbeitsbedingungen, gegen hohe Vorstandsgehälter; gleichwertige Bezahlung von Mann und Frau.

Bayern

Verena Thümmel

Wahlkreis 239 Hof

Im Moment arbeite ich mit großer Leidenschaft im Vertrieb/Kundenservice bei einem Bildungsträger und bekomme hier viele Einblicke, was die Menschen bewegt und wie auch zum Teil mit Steuergeldern gearbeitet wird. Meine Haupthemen sind in der Familienpolitik, aber auch Bildung und Wirtschaft sind durch meinen Beruf zu Schwerpunkten geworden. Hier möchte ich mich aktiv gerne einsetzen. Wenn sich eine Tür für mich in Berlin öffnet, sehe ich mich in einem Ausschuss für Familienpolitik, denn das liegt mir besonders am Herzen. Wenn Gott es will, wird er das tun, und ich bin bereit und möchte mich von ihm gebrauchen lassen.

Horst Wodarz

Wahlkreis 218 München-Ost

Wir brauchen Regierende, die nicht ihren eigenen Vorteil im Auge haben, sondern sich vielmehr als Verwalter und Diener des Volkes betrachten. Wir brauchen Personen, die wahrhaftig sind und auf deren Wort sich die Bürger verlassen können.  Ich werde mich insbesondere für die Beendigung der Spaltung innerhalb der Gesellschaft sowie für die Rückkehr zu einer gesunden Debattenkultur einsetzen. Nur als starke, vereinte Nation können wir den Herausforderungen der Zukunft entgegentreten.

Wer Ehrfurcht vor dem HERRN hat, der hasst das Böse. Ich verachte Stolz und Hochmut, ein Leben voller Bosheit und Lüge ist mir ein Gräuel! (Sprüche 8,13)

Nordrhein-Westfalen

Marcel Stubbe

Wahlkreis 105 Mettman II

Ich bin 30 Jahre alt und lebe in Velbert. Wichtig ist mir zu betonen, dass jede Stimme bei der Bundestagswahl zählt. Daher sind wir auf Eure Hilfe angewiesen, um auf uns aufmerksam zu machen. Wir haben uns als Partei einer Politik nach christlichen Grundsätzen verpflichtet und bringen uns damit ins politische Geschehen ein. Unseren politischen Lösungen liegen das biblische Menschenbild und die christliche Ethik zugrunde, die unsere Kultur und den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat von ihren Wurzeln her geprägt haben.

Dietrich Janzen

Wahlkreis 134 Minden-Lübbecke I

Meine politischen Ziele: Glaube, Familie, Freiheit, Friede.

Ich setzte mich ein für die Rückbesinnung auf die christlichen Werte in unserer Gesellschaft, Lebensschutz, praktische Nächstenliebe und die Förderung der traditionellen Familie.  Freiheit ist ein sehr hohes Gut, das es schützen gilt, auch Freiheit von staatlicher Bevormundung. Wir glauben an Gott, den Vater, nicht an Vater-Staat. Enorm wichtig ist das friedfertige Miteinander der Bürger mit ihren unterschiedlichen kulturellen und religiösen Prägungen. Deutschlands wird an den Grenzen der Bundesrepublik verteidigt, nicht in Afrika, dem Nahen oder Fernen Osten. Bündnispolitik ist Verteidigungspolitik.

Sachsen

Janko Vieweg

Wahlkreis 159 Dresden 1

Ich möchte mich einsetzen für eine soziale, solidarische, friedliebende Kultur- und Wertegemeinschaft. Diese will ich fördern und bewahren. Die biblischen Werte bieten hierfür die allerbeste Basis. Meine Schwerpunkte sind innere Sicherheit, Bildung und Kultur sowie Soziales.

Simon Haustein

Wahlkreis 164 Erzgebirgskreis 1

Bereits als Jugendlicher wurde mein Interesse für Politik geweckt. Nach vielen Jahren in der evangelischen Jugendarbeit möchte ich mich als Direktkandidat im Wahlkreis Erzgebirgskreis I zur Verfügung stellen. Wichtige Schwerpunkte sind für mich die Wirtschaft und regionale Infrastruktur, die Stärkung von Familien und der Schutz unserer Grund- und Freiheitsrechte.

Hessen

Peter Schäfer von Reetnitz

Wahlkreis 174 Fulda

Ich stelle mich zur Wahl für den 20. Deutschen Bundestag, weil ich möchte, dass die Ordnungen Gottes in der deutschen Politik wieder Stimme bekommen. Ich meine, dass es zu meiner Christenpflicht gehört, mich zu den zunehmenden Fehlentscheidungen der gegenwärtigen Politik zu Wort zu melden. Ich engagiere mich stark für das Lebensrecht der noch Ungeborenen, für die Reinerhaltung und Verstehbarkeit unserer Sprache und für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Stärkung der Familien. Außerdem möchte ich dazu beitragen, dass Personen und Vorgänge, die das Leben der Deutschen regulieren, transparenter werden.

Reinhard Seiler

Wahlkreis 178 Rheingau-Taunus – Limburg

 Ich möchte mich für Folgendes einsetzen:

  1. Politik soll wieder christlicher werden und Christen wieder politisch engagierter.
  2. Widerstand gegen die Erosion ursprünglicher Grundgesetz-Artikel durch ständige Änderungen.
  3. Das Feld der Erziehung und Elternschaft soll stärker von ursprünglich staatstragenden christlichen Werten geprägt sein statt von schein-progressiven Ideologien. Eltern, Schulen und Universitäten sollen angemessen ausgestattet werden.
  4. Die politisch geförderte, rapide zunehmende Kapital-Konzentration in den Händen weniger soll als gesellschaftliches Problem erkannt werden. Man kann nicht zugleich dem Geld dienen UND dem Volk.“

Wolfgang Peuckert

Wahlkreis 168 Kassel

Meine Motivation als Direktkandidat für den Bundestag geht an die Wurzel unseres Demokratieverständnisses. Robert Schuman (1886 – 1963), französischer Staatsmann, schrieb: ‚Demokratie wird entweder christlich sein oder es wird sie nicht mehr geben. Eine anti-christliche Demokratie wird eine Parodie sein, die entweder in Tyrannei oder Anarchie versinkt!‘ Für beides haben wir weltweit genügend Anschauungsmaterial. In der Gottvergessenheit unserer Mitbürger tun sich auch bei uns diese Abgründe auf. Wir laden Sie ein, mit uns die Demokratie in unserem Land zu retten!

Alfred Härtzsch

Wahlkreis 170 Schwalm-Eder

 

Ich bin überzeugt, dass unser himmlischer Vater die Erde und alles, was darauf ist, gemacht hat, und uns eine gut verständliche „Gebrauchsanleitung“ mit der Bibel in die Hand gegeben hat. Leider muss ich im zunehmenden Maß erkennen, dass diese nicht mehr gelesen und beachtet wird. Wir erkennen, dass die Menschen, die Gesellschaft, die Wirtschaft und die Natur darunter leiden und gar kaputt gehen. Aus dieser Erkenntnis und Erfahrung heraus möchte ich als Kandidat zur Bundestagswahl und danach als Mitglied des Bundestages die „Gebrauchsanweisung Gottes“ in Politik und Gesellschaft hineintragen, dafür einstehen und beten.

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

  • Erststimmen: 186 Stimmen 0,0% 0,0%
  • Zweitstimmen: 827 Stimmen 0,1% 0,1%

Peter Reizlein

Wahlkreis 15 Landkreis Rostock III 

Meine Motivation: Der Weg ist das Ziel, Farbe bekennen, Themen anbieten:

  • Förderung von kinderreichen Familien
  • Förderung der Schwangeren-Konfliktberatung
  • Solide Haushaltsführung
  • Abbau von Subventionen
  • Sicherheit in der Energieversorgung
  • „Klimaschutz“ mit Maß und Erkenntnis.

%

153 Stimmen

Arne Gericke

Wahlkreis 5 Hansestadt Rostock II

Ich werde mich dafür stark machen, dass unsere Heimat nicht verloren geht. Klimawandel, Sicherheit vor Ort gegen die Macht multinationaler Unternehmen, Schutz vor Terror bzw. Extremismus und ein fester Finanzrahmen. Ich möchte regionale Unternehmen erhalten, dafür ehrliche Investoren gewinnen, den Klein- und Mittelstand fördern, Kräfte bündeln. Unser Ort muss zu einer kommunalen Kraft werden. Dafür fange ich im Kleinen an. Ich fördere gesunde Familien für eine gesunde Gesellschaft und will die Erziehungsverantwortung der Eltern stärken: Bindung vor Bildung. Der Kampf gegen die Pandemie hat die Schulden in die Höhe schießen lassen. Eine Lösung, die allen nutzt, ist die Finanztransaktionssteuer.

%

33 Stimmen

Newsletter

Und hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter für alle Interessierten beziehen! Der Newsletter wird nach Anlass und Aktualität versendet, mindestens aber 4x pro Jahr. Pflichtfelder für den Bezug des Newsletters sind mit * gekennzeichnet.

Datenschutzerklärung für den bundesweiten Interessenten-Newsletter von Bündnis C
Ja, ich bin mit dem Datenschutz einverstanden. 

Kontakt

r

Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Ihnen auf Ihre Anfrage antworten können.

6 + 2 =

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.