Bundesvorstand

Karin Heepen

Karin Heepen

Bundesvorsitzende

Diplomingenieurin, MA in Cross Cultural Leadership

Bündnis C ins Europaparlament und in kommunale Parlamente bringen und die nächste Generation in Verantwortung – das sind meine obersten Ziele für die kommenden zwei Jahre. Mein Schwerpunkt liegt in der Programmentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit, um mit Bündnis C christlich-innovative politische Lösungen anzubieten in den sich multiplizierenden Krisen. Als Vorsitzende obliegt mir die strategische Ausrichtung der Partei, die Koordination der Vorstandsarbeit und die Vertretung der Partei nach außen.

Hartmut Voß

Hartmut Voß

Stellvertretender Bundesvorsitzender

Orgelbauer, Praxisbegleiter

Was mich antreibt ist die Schläfrigkeit der Christen, die meinen, allein mit Gebet wäre es getan. Die nicht merken oder wahrhaben wollen, dass wir in einer Demokratie leben, die in Gefahr ist, die aktiv verteidigt werden muss. Als Voraussetzung für die Freiheiten, die wir als Christen in dieser Gesellschaft genießen dürfen.

Ute Büschkens-Schmidt

Ute Büschkens-Schmidt

Stellvertretende Bundesvorsitzende

Kauffrau

Der Staat übernimmt zunehmend Pflichten und damit aber auch Rechte der Bürger – insbesondere betrifft es die Erziehung der Kinder, Gesundheit und Wirtschaft. Vorschriften und Verordnungen überschwemmen die Bürger, so dass die Menschen vielfach verunsichert sind. Es ist unsere Aufgabe – und dafür möchte ich mich einsetzen – diesen Zustand anzumahnen und mit unseren Programmen (Familien-, Gesundheits-, Finanzpolitisches Programm) Wähler zu gewinnen, damit Bündnis C mit christlich inspirierten Vorschlägen Einfluss auf die Gesetzgebung nehmen kann.

Mathias Scheuschner

Mathias Scheuschner

Bundesschatzmeister

Selbständiger Projektentwickler und Gutachter

„Menschenwürde“, welch ein großes Wort. Leider müssen wir gerade in den letzten Jahren zusehen, wie man immer wieder Bedingungen an diese Menschenwürde knüpft. Die bedingungslose Menschenwürde muss für alle Menschen gelten und natürlich auch für ungeborene Kinder. Menschenwürde beinhaltet aber auch ein Altern in Würde unabhängig davon, wie hoch der Pflegeaufwand ist. Der Mensch darf nicht nur als Kostenfaktor gesehen werden. Soziale Gerechtigkeit liegen mir genauso am Herzen wie eine gesunde Wirtschaft und ein stabiles Finanzsystem. Als C-Politiker ist es unsere Pflicht, echte Antworten für den Umgang mit der Schöpfung (Umwelt) zu finden und nicht mehrheitsfähigen Ideologien hinterherzulaufen.

Beisitzer

Verena Thümmel

Verena Thümmel

Beisitzerin

Kundenbetreuung/ Vertrieb für einen Online-Werbemittel Shop

Mir liegt persönlich die Öffentlichkeitsarbeit am Herzen, die Erhöhung unseres Bekanntheitsgrades auch durch die sozialen Medien, sowie unsere jungen Leute. Hier möchte ich gerne versuchen, die jungen Menschen, die auch schon Mitglied bei uns sind, zu fördern und zu gewinnen, Multiplikatoren zu werden.

Dr. Norbert Höhl

Dr. Norbert Höhl

Beisitzer

Katholischer Theologe, Gymnasiallehrer

Mit Gottes Hilfe wurden wir bei den Kommunalwahlen 2021 in drei Parlamente gewählt: Kreistag Fulda, Stadt Fulda, Gemeinde Petersberg. Wir haben regelmäßig Gebets- und Ermutigungstreffen und Infostände auf der Straße. Denn nur durch mutige Außenwerbung machen wir die Menschen auf uns aufmerksam und steigern wir unsere Mitgliederzahlen. So setze ich meine Erfahrung als Generalsekretär 1993-1999 in der PBC gerne dafür ein, bundesweit möglichst viele Kreisverbände und in jedem Bundesland einen Landesverband zu gründen. Dadurch wird Bündnis C flächendeckend in ganz Deutschland sichtbar und erfolgreich.

Andrea Rehwald

Andrea Rehwald

Beisitzerin

Bürokauffrau, Vertriebsmitarbeiterin

Wir bürden nachfolgenden Generationen so viel auf. Alles sollen sie retten. Wir überfrachten uns und unsere Bedeutung und verfehlen unsere Aufgabe, die wir haben.  Gerade wir Christen müssen politisch aktiv sein. Wir müssen hörbar(er) werden und uns als Gesellschaft wieder richtig einordnen. 
Dafür braucht es Bündnis C! Wir müssen bekannter werden, überall Landesverbände haben und uns vernetzen. Wir müssen Christen und Nichtchristen erreichen. Wir sind leider (noch) klein und im Land nicht sehr bekannt. Dabei möchte ich helfen.

Annette König

Annette König

Beisitzerin

Pflegefachkraft, Reittherapeutin, EU-Rente

Ich möchte Randgruppen in Deutschland dienen, weil ich alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und Witwe bin. Zusätzlich bekam ich mit 52 Jahren Erwerbsunfähigkeitsrente, weil ich mich mein Leben lang als Pflegefachkraft aufgearbeitet habe. Zum Glück habe ich meinen Glauben an Jesus gehabt, sonst hätte ich diese schwere Zeit nicht überstanden, denn als Rentner und gleichzeitig alleinerziehende Mutter ist das Leben nicht einfach. Deshalb möchte ich mit Gottes Hilfe politisch aktiv werden, um den Schwachen zu helfen.

Newsletter

Und hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter für alle Interessierten beziehen! Der Newsletter wird nach Anlass und Aktualität versendet, mindestens aber 4x pro Jahr. Pflichtfelder für den Bezug des Newsletters sind mit * gekennzeichnet.

Datenschutzerklärung für den bundesweiten Interessenten-Newsletter von Bündnis C
Ja, ich bin mit dem Datenschutz einverstanden. 

Kontakt

r

Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Ihnen auf Ihre Anfrage antworten können.

6 + 14 =

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.