Wie erarbeitet Bündnis C politische Lösungen?

Bündnis C verfolgt das Ziel, Politik und Gesellschaft auf der Basis biblischer Werte zu gestalten und zu verändern. Dafür politische Lösungen zu erarbeiten, steht vor uns als herausragende, anspruchsvolle Aufgabe. Doppelt anspruchsvoll ist dieser Anspruch, weil er nicht nur Fachkompetenz im jeweiligen Gebiet verlangt, sondern dazu theologische Kompetenz, um das Fachgebiet in einem biblischen Paradigma zu denken. Was heißt das?

Fachkompetenz braucht es, um das jeweilige Sachgebiet in seiner Komplexität zu verstehen, ein Gesetz umfassend prüfen zu können und fachlich begründete Lösungen erarbeiten zu können. Eine Meinung hat heute fast jeder zu politischen Fragen. Das ist für Privatpersonen auch völlig in Ordnung. Nicht jeder kann und muss Experte auf einem Gebiet sein und durchdachte, praktikable Lösungen präsentieren. Von einer Partei wird aber genau das zurecht erwartet. Parteien werden auch zurecht kritisiert, wenn sie mit einfachen Forderungen aufwarten, die in der Regierungsverantwortung keine Chance auf Realisierung hätten. Wir müssen uns also zuerst dem fachlichen Anspruch politischer Arbeit stellen, um ernst genommen zu werden.

Jede politische Richtung ist aber darüber hinaus weltanschaulich und ideologisch hinterlegt und entwickelt ihre politischen Lösungen nicht allein sachlich begründet – auch wenn viele das von sich behaupten. Politische Parteien verfolgen immer die Interessen einer gesellschaftlichen Gruppe und bevorzugen Wege und Lösungen, die den Zielen der Gruppe entsprechen. In einer pluralistischen Gesellschaft kann keine politische Richtung den Vorstellungen der gesamten Gesellschaft gerecht werden. Entsprechend erleben wir eine zunehmende Polarisierung widerstreitender Vorstellungen, welche Politik gut oder schlecht ist.

Grafik 1

In Bündnis C begründen wir unsere politischen Lösungen von der Grundlage der Bibel her und legen diese weltanschauliche Grundlage offen, auch wenn sie von der säkularisierten Gesellschaft weitgehend verworfen wurde. Wir gehen davon aus, dass der menschlichen Gesellschaft in der Bibel Lebensordnungen gegeben sind, die dem Einzelnen und dem Gemeinwesen zum Besten dienen und die Gesellschaft in diesem Guten einen können.

Das heißt aber nicht, dass wir in der Politik bei den Aussagen der Bibel stehenbleiben können.  Ein Bibelvers ist noch keine politische Lösung. Und gerade weil in unserer Gesellschaft das Zeugnis der Bibel weithin verworfen wurde, würden wir die biblischen Aussagen nur wie „Perlen vor die Säue werfen“ und müssen uns nicht wundern, wenn wir dafür zerrissen werden (MT 7,6).

Politische Konzepte, die fachlich durchdrungen wurden, müssen also in einem zweiten Schritt auf ihre Grundannahmen hin untersucht werden. Welche Werte und grundsätzlichen Ziele liegen dem Konzept zugrunde? Sind das Werte und Ziele, die der Gesellschaft zum Guten diene? Sind das Ziele, die mit den Lebensordnungen der Bibel vereinbar sind oder ihnen widerstreben?

Vieles steht dazu in den Grundsätzen und Eckpunkten zum Grundsatzprogramm von Bündnis C. Mit den Grundsätzen wurden die Grundlagen für eine christliche Politik erarbeitet, die uns zu vielen Problemen die Richtung biblisch fundierter politischer Ansätze geben. Diese Grundsätze sollte jeder kennen und beachten, der sich an politischen Lösungen versucht, und sie zuerst befragen.

Natürlich beantworten die Grundsätze aber nicht jede aktuelle politische Fragestellung. Die konkrete Herausforderung ist es dann, das jeweilige politische Konzept unter Einbezug der fachlich wichtigen und richtigen Aspekte auf einem Fundament biblischer Werte und Ziele zu rekonstruieren, und das mit aller Kreativität und Weisheit, die uns gegeben ist. Meine Erfahrung aus verschiedenen Fachgebieten ist, dass dabei geniale Lösungen entstehen, die nicht komplizierter, sondern einfacher sind als hochkomplizierte, bürokratische Systeme, die nur noch Experten verstehen und mit denen über den Rest der Bevölkerung Macht ausgeübt wird.

g2Der Weg ist anspruchsvoll, aber das Ergebnis soll einfach und verständlich sein! Das sind wir unseren Wählern und den Menschen schuldig, und darin liegt die Kunst christlicher Politik. Jede biblisch fundierte Lösung kann man zudem vernünftig, sachlich und wissenschaftlich begründen.  

Wir müssen nicht für jedes Problem und zu allem, was in der Welt heute geschieht, sofort eine Antwort und eine Lösung parat haben. Wir sollten uns davon auch nicht jagen und in Zugzwang bringen lassen, zu allem möglichst sofort eine Stellungnahme abzugeben. Keine Aussage ist ehrlicher und in erster Instanz besser als eine nicht durchdachte, wenn wir uns noch keine Position zum Problem erarbeitet haben.

Die Fachkompetenzen für die Partei aufzubauen, ist auf Bundesebene zurzeit unsere große Herausforderung. Damit sind vor allem die Bundesarbeitskreise betraut. Wenn Sie uns in bestimmten Fachgebieten unterstützen und mitarbeiten wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Wir freuen uns auf Sie und auf die Zusammenarbeit!

Karin Heepen