Konferenz „Actions speak louder than Words“ auf Malta

Sprecher MaltaAm 24. November 2018 veranstaltete die Sallux ECPM Foundation zusammen mit der maltesischen Partei Alleanza Bidla (AB) die Konferenz „Actions speak louder than Words” auf Malta. Sprecher aus ganz Europa verdeutlichten anhand eines weiten Themenspektrums, wie wir unser wahres christliches Potenzial in der Politik freisetzen. MdEP Arne Gericke schickte eine Videobotschaft an die Konferenz. Als Vertreterin von Bündnis C – Christen für Deutschland sprach Bundesvorsitzende Karin Heepen zum Thema Migration und Flüchtlinge.

Die Alleanza Bidla (AB) ist eine neue christlich-demokratische Partei mit sozialem Profil und Mitglied der European Christian Political Movement (ECPM). Die Sallux ECPM Foundation organisierte die Konferenz zusammen mit AB, um die Christen auf Malta in ihrem Engagement für eine christlich ausgerichtete Politik zu unterstützen.

Dabei standen die Themen auf der Tagesordnung, mit denen wir alle in Europa konfrontiert sind: unsere christliche Identität und Geschichte, in der besonders Malta tief verwurzelt ist, unsere von ideologisch agierenden Regierungen bedrohten Freiheitsrechte, eine nachhaltige Wirtschafts- und Außenpolitik für Europa und ein gemeinsamer Kurs in der Flüchtlings- und Migrationskrise.

Die Konferenz aktivierte das massive Potenzial der Christen auf Malta, um nicht mehr wegzuschauen und schikaniert zu werden, sondern aktiv für echte Toleranz und Freiheit zu arbeiten.

Ivan Mintov, Vorsitzender der Alleanza Bidla dazu: „Wir können uns entscheiden, nicht zu glauben, dass wir ein Problem haben. Wir können wählen, ob irgendwann jemand anderes kommen wird, um unsere sich verschlimmernden Probleme zu lösen. Oder wir können uns entscheiden zu glauben, dass wir dazu berufen sind, Teil der Lösung zu sein, sowohl in unserem Interesse als auch im Interesse anderer.“

Ziel der Konferenz war, unter Beteiligung aller maltesischen christlichen Konfessionen, verschiedener NGOs, politischer Gruppen und Einzelpersonen eine umfassende Resolution zu erarbeiten mit soliden Vorschlägen, um nach biblischen und relationalen Prinzipien zu handeln und damit für die wirtschaftlichen, demografischen und Migrationsprobleme, mit denen Europa und Malta heute konfrontiert sind, sinnvolle Lösungen zu finden. Sie enthält außerdem die Forderung, dass Meinungs- und Religionsfreiheit, die derzeit untergraben werden, umfassend wiederhergestellt werden.

Die verabschiedete Resolution wird den zuständigen EU-Institutionen, der maltesischen Regierung und verschiedenen Medien vorgelegt. Die Entschließung zielt darauf ab, unser wahres christliches Potenzial in der Politik freizusetzen, sowohl auf Malta wie auch auf europäischer Ebene. Dazu bot die Konferenz verschiedene Anstöße und den Rahmen für die Vernetzung und Kommunikation zwischen lokalen, nationalen und europäischen Akteuren.

26.11.2018

Hier geht’s zum Video (ab min 25) … https://www.youtube.com/watch?v=CLJfPW9HthI&feature=youtu.be

Hier der Wortlaut des Referats von Karin Heepen in Deutsch (unter Themen)

Bei Sallux (Forschungsstiftung der ECPM): https://sallux.eu/events/Action-words.html